Lebendiges Wasser



Artikelnummer: 141111
Stückpreis: 10,00 EUR
Wie Gott seine Schöpfung wiederherstellt
Gewicht: 90,00 g

Nicht nur im irdischen, sondern auch im geistlichen Bereich ist Wasser das wichtigste Lebenselixier. So ist es kaum verwunderlich, dass von den ersten bis zu den letzten Kapiteln der Bibel die Ströme Gottes eine entscheidende Rolle spielen.
Lass dich mit hineinnehmen in das Wirken von lebendigem Wasser!

1) Der Fluss Gottes (Hes. 47)
Es ist der Fluss Gottes, der alles verändert. Dieser Fluss ist ein geistlicher Fluss – und trotzdem kann er unsere Welt berühren. Wo er fließt, kommt das Leben. Wo er nicht fließt, herrscht Tod. Er hat sogar die Macht, die „leblosesten“ Plätze dieser Welt (Totes Meer) zum Leben zu bringen. Doch die Stelle, an der er entspringt, muss ein heiliger Ort sein, ein Ort an dem ER ALLEIN regiert!
2) Ströme lebendigen Wassers (Joh. 7)
Jesus ist der lebendige Tempel des Neuen Bundes. Insofern ist er auch die Quelle des Lebensflusses. Je „größer“ Jesus wird, umso größer wird die Quelle, bis aus dem Rinnsal ein reißender Strom wird, der alle Bereiche in seine Herrschaft hineinzieht. Doch noch mehr: Jesus will sogar IN UNS wirken, denn auch wir sind berufen, eine Quelle zu sein!
3) Zurück ins Paradies (1.   Mose 2)
Der Fluss im Paradies teilt sich in vier Hauptflüsse, die von strategischer Bedeutung sind. Euphrat und Hiddekel (= Tigris) sind eher natürliche Flüsse, Gihon und Pischon haben vor allem geistliche Bedeutung. Gihon (= sprudeln) ist der Fluss des Lebens und des Friedens. Pischon bedeutet unbändiges Leben, Freude und völlige Freisetzung. Die vier Flüsse bilden zusammen das Tor zum Garten Eden. Wer sie kennt und erfährt, wird durch sie zurück in die ewige Freude und Wonne des Paradieses eintreten.

Lebendiges Wasser  –  Wie Gott seine Schöpfung wiederherstellt
(3 Botschaften)

Nicht nur im irdischen, sondern auch im geistlichen Bereich ist Wasser das wichtigste Lebenselixier. So ist es kaum verwunderlich, dass von den ersten bis zu den letzten Kapiteln der Bibel die Ströme Gottes eine entscheidende Rolle spielen.
Lass dich mit hineinnehmen in das Wirken von lebendigem Wasser!

1) Der Fluss Gottes (Hes. 47)
Es ist der Fluss Gottes, der alles verändert. Dieser Fluss ist ein geistlicher Fluss – und trotzdem kann er unsere Welt berühren. Wo er fließt, kommt das Leben. Wo er nicht fließt, herrscht Tod. Er hat sogar die Macht, die „leblosesten“ Plätze dieser Welt (Totes Meer) zum Leben zu bringen. Doch die Stelle, an der er entspringt, muss ein heiliger Ort sein, ein Ort an dem ER ALLEIN regiert!

2) Ströme lebendigen Wassers (Joh. 7)
Jesus ist der lebendige Tempel des Neuen Bundes. Insofern ist er auch die Quelle des Lebensflusses. Je „größer“ Jesus wird, umso größer wird die Quelle, bis aus dem Rinnsal ein reißender Strom wird, der alle Bereiche in seine Herrschaft hineinzieht. Doch noch mehr: Jesus will sogar IN UNS wirken, denn auch wir sind berufen, eine Quelle zu sein!

3) Zurück ins Paradies (1.   Mose 2)
Der Fluss im Paradies teilt sich in vier Hauptflüsse, die von strategischer Bedeutung sind. Euphrat und Hiddekel (= Tigris) sind eher natürliche Flüsse, Gihon und Pischon haben vor allem geistliche Bedeutung. Gihon (= sprudeln) ist der Fluss des Lebens und des Friedens. Pischon bedeutet unbändiges Leben, Freude und völlige Freisetzung. Die vier Flüsse bilden zusammen das Tor zum Garten Eden. Wer sie kennt und erfährt, wird durch sie zurück in die ewige Freude und Wonne des Paradieses eintreten.

Das könnte Dich auch interessieren...